Männer und Kosmetik?

Like mit Herz: 10    Vote  
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Voting - Stand: 7 Stimme(n), Durchschnitt: 4,86 von 5 Sternen.
Tippe auf die Sterne. Keine Anmeldung notwendig!


Loading...
Wolfenstein entdecken
Wolfenstein entdecken
Für Infos Icons klicken
title=
Telegram Kontakt
Wolfenstein E-Mail Kontakt
Männer und Kosmetik? - Bild: Halfpoint|Shutterstock.com

Männer und Kosmetik? – Bild: Halfpoint|Shutterstock.com

Stereotypen begleiten uns das ganze Leben lang: Frauen können nicht mit Werkzeug umgehen, Männer interessieren sich nicht für Hautpflege.

Du weißt genauso gut wie ich, dass das so nicht ganz stimmt. Man kann nicht alle in eine Schublade stecken, was vielleicht vor 500 Jahren mal gepasst hat. Die Dinge sind nun mal nicht schwarz und weiß. Auch die Vaterrolle hat sich in dieser langen Zeit verändert. Immer mehr Männer beteiligen sich aktiv an der Erziehung und dem Leben ihrer Kinder. Ja, gehen sogar in Elternzeit während die Frau arbeitet. Man spricht sehr viel darüber, was sich seit der Emanzipation für Frauen verändert hat. Aber über die Männer spricht keiner so wirklich. Fakt ist: Das Bild von Frau und Mann hat sich verändert – weg von der konservativen zur flexiblen Rollenverteilung mit allem was dazu gehört. Kinder bekommen werden weiterhin nur die Frauen können. Das lässt sich nicht ändern.

Und genauso wie durch diese Entwicklung es auch Frauen gibt, die besser mit Werkzeug umzugehen wissen als so mancher Mann, so gibt es heute auch mehr Männer, die sich für das Thema Hautpflege interessieren.

Nahezu alle Männer jedoch denken bei Kosmetik sofort und zumeist an Schminke. Also diese malerischen Werke, die da ein Gesicht komplett verändern können.

Körperpflege wie Duschgel, Deo und Gesicht waschen wie rasieren gehört schon seit Längerem zum Standardrepertoire der Männer, nur wir reden nicht viel darüber. Warum? Nicht wichtig. Wir sind auch keine ideale Zielgruppe, weil es mit Kajalstiften und Schminkdosen als ergänzendes Verkaufsprodukt bei uns umso schwieriger wird. Gut, mit Letzteren kann die Mehrheit von uns auch wenig anfangen.

Männer achten zuallererst auf den Preis. Klingt pragmatisch. Ist es auch. Die zweitstärkste Gruppe kann sich nicht festlegen, ob sie dicht gefolgt von der Markentreue auf Markentreue oder eher auf den Preis setzen.

Gaaaanz anders bei den Frauen. Die Mehrheit legt sich einfach nicht fest. Die sind da viel flexibler. Sie können oder wollen nicht beurteilen, ob der Preis oder die Markentreue ausschlaggebend für die Kaufentscheidung ist. Der Preis liegt sogar hinter der Markentreue.

Das sich nicht festlegen können oder wollen, muss nicht schlecht sein. Frauen sind offen für Neues. Deswegen funktioniert auch Social Media und die Werbung über Influencer bei Frauen besser.

Es ist aber schon so, dass wir Männer in der Hautpflege, vor allem im Bereich Gesicht und Körper sträflich weit zurückliegen. Die Defizite sind beachtlich. Wenn wir es schon nicht für uns machen, so machen wir das noch viel weniger für Frauen. Wir gehen davon aus, dass Frauen uns auch so toll finden. Körperpflege ist aber ein wichtiger Teil und Spiegelbild unserer Attraktivität. Wir Männer müssten es doch besser wissen. Mal Hand aufs Herz: Bei Erstkontakt schauen wir doch auch erst auf die äußere Erscheinung, bevor wir uns mit den inneren Werten unseres Gegenübers beschäftigen. Warum soll das bei den Frauen anders sein? Nicht jede mag den „Naturburschen“ und nicht jeder von uns hat das Zeug dazu, so einer zu sein. Wir selber haben hohe Ansprüche an das andere Geschlecht. Selber lassen wir uns da schon sehr hängen. Ok, was Rasieren und Aftershave betrifft, da sind wir am Ball.

Die Mehrheit der Frauen beschäftigen mehrmals pro Woche mit der Körperpflege. Immer mehr machen das täglich, gefolgt von denen, die immerhin ein Mal pro Woche sich der Körperpflege widmen.

Und wir Männer? Die große Mehrheit und gaaaanz weit vorne sind die, die sich „NIE“ damit beschäftigen. Also ganz weit vorne, sowas von vorne, Spitzenreiter! Gut das dreifache mehr zu denen, die sich mehrmals pro Woche der Körperpflege widmen.

Da ist also viel Potenzial nach oben, Jungs! Traut euch!

Wer nicht weiß wie, dem helfe ich gerne weiter. Fülle einfach folgende unverbindliche Hauttypberatung aus. Mache den ersten Schritt. Das Angebot ist für alle geeignet.

 

Hauttypberatung für den Mann - Bild: Evgeniy Kalinovskiy|Shutterstock.com


Natürlich habe ich noch mehr Input zu diesem Thema. Die komplette Studie findest Du unten als Link zum Download. Es ist aber passwortgeschützt. Kannst es aber gerne jederzeit bei mir anfragen. Ist mit keinerlei Kosten verbunden.

Hautpflege – Zahlen und Fakten

Wichtiger Hinweis: Das PDF ist passwortgeschützt. Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Selbstverständlich ist das PDF vergütungsfrei.

Um das PDF zu sehen, bitte unten auf das Bild klicken.

Hautpflege - PDF Download

Hautpflege – PDF Download

Back to site top